Chronisch müde? Nach einer Narkose durcheinander?

Manchmal berichten uns Patienten, dass sie eine Anästhesie nicht gut vertragen haben. Das kommt selten vor, aber wenn wir davon wissen, können wir dem vorbeugen. Bitte sprechen Sie uns in der Praxis vor einer Zahnbehandlung mit Anästhesie-Notwendigkeit an.

Hier soll es um etwas Grundsätzlicheres gehen: die chronische Erschöpfung oder auch der Zustand nach einer Narkose, wenn die Wesensglieder nicht so schnell wieder zueinander finden können und man sich entsprechend durcheinander fühlt. Man ist in diesem Zustand antriebsschwach und kann sich nicht aufraffen, Vorgenommenes umzusetzen. In dieser Situation hilft es, die Entgiftungsfunktion der Leber zu unterstützen, was klassischerweise durch innerlich einzunehmende Pharmazeutika und bewährte Hausmittel (z.B. der Mariendistel-Tee) geschehen kann oder auch durch äußere Anwendungen wie den hier in Erinnerung gebrachten Brottrunk-Leberwickel.

Material:

Durchführung:

Brottrunk kann auch im Vollbad (0,75 l /Vollbad) angewendet werden und so z.B. die Infektanfälligkeit reduzieren (20 min Bad; 30 min Nachruhe).

zurück

© 2018 HQHH